Blog

Heiraten am Indemann

Heiraten am Indemann - Interview mit Inhaber Frank Lersch zum Thema Hochzeitslocation

Etwa 30 Minuten mit dem Auto von der Aachener Innenstadt entfernt, liegt der Tagebau Inden. Dort entsteht seit 10 Jahren eine tolle Freizeiteinrichtung – der Indemann. Neben der 33 Meter hohen Aussichtsplattform in Form eines Mannes, gibt es dort einen Minigolf – und Fussballgolfplatz, einen wunderbaren  Piratenspielplatz und das Restaurant Indemann 1 !

 

Kein Wunder, dass die Location sich mit der fantastischen Aussicht über den Tagebau Inden perfekt zum heiraten eignet!

Ich habe mit Inhaber Frank Lersch über das Thema – Heiraten am Indemann ein Interview geführt! Er hat mir einige Interessante Tipps gegeben und mir einiges zum Thema erzählt

 

Ein paar Fakten zum Gelände am Indemann

Trauungen auf dem Indemann
Auf dem Indemann kann auch geheiratet und gefeiert werden - in 33 Metern Höhe. Viele Gäste veranstalten hier zum Beispiel Ihren Sektempfang. Frank Lersch hat selber dort oben standesamtlich geheiratet!
Tagebau Inden
Vom Restaurant Indemann 1 hat man einen tollen Ausblick über den Tagebau Inden. In 10 Jahren, wenn die Arbeiten dort fertig sind soll dort der 3. größte See Deutschlands entstehen.
tolles Freizeitgelände
Spielplatz und Zutritt zum Indemann sind kostenlos. Kostenpflichtig ist nur das Parken allerdings werden die Gebühren direkt reinvestiert und das Gelände damit modern gehalten
Voriger
Nächster

Interview mit Frank Lersch

Seit wann gibt es das Restaurant am Indemann und seit wann finden hier Hochzeiten statt?

Frank Lersch:

Das Restaurant am Indemann gibt es seit 2012 also seit 8 Jahren. Wir haben beim Bau der Location direkt mit Schiebewänden und Co geplant, um es auf Veranstaltungen auszurichten.

Es hat sich hier schnell zur Hochzeitslocation entwickelt, da wir mit dem Indemann, dem Spielplatz, Fußballgolf- und Minigolfplatz ein tolles Freizeitgelände haben. Wir brauchten gar kein Marketing machen, da die Paare direkt gesehen haben, dass man hier wirklich toll heiraten kann.  Mittlerweile sind wir über die Hauptsaison voll ausgebucht!

Wie lang muss man vorab reservieren um die Hochzeit am Indemann zu feiern?

Wer seine Hochzeit in der Hauptsaison feiern möchte, sollte 1-1,5 Jahre im Voraus reservieren. Für Spontanhochzeiten gibt es allerdings auch die Möglichkeit,  auf alternative Termine umzuschwenken und die Hochzeit in der Nebensaison zu feiern.

Winterhochzeiten haben Ihre eigene Romantik. Das bekommt man im Sommer gar nicht so hin

Das heißt im Winter?

Genau! Von November bis Februar haben wir eher Weihnachtsfeiern, die allerdings für gewöhnlich erst so einem Monat vorab reservieren.  Wer beispielsweise von Mai-Juli noch für das laufende Jahr anfragt, hat oft Glück, noch einen Termin für den Winter zu bekommen. 

Werden Winterhochzeiten beliebter?

Ja auf jeden Fall! Im Winter hat man eine gewisse Planungssicherheit, hinsichtlich der Temperatur – es wird auf jeden Fall kalt. Im Sommer kann man ja 20-35 Grad haben, da lässt sich schwer planen.

Ich selber finde außerdem, dass Winterhochzeiten einen ganz besonderen Charme haben.

Was macht denn den Charme von Winterhochzeiten für dich aus?

Winterhochzeiten haben eine tolle Atmosphäre.

Wir haben zum Beispiel viele Feuerstellen und Feuerschalen.

Anstelle von einem klassischen Sekt kann man eine Bowle oder Glühwein als Aperitif nehmen und den auf der Terasse mit Stehtischen und Fackeln servieren.

Der Winter hat auf jeden Fall eine besondere Romantik, die bekommt man im Sommer nicht so hin.

Gerade auch in Sachen Hochzeitsessen, kann man im Winter variieren oder?

Auf jeden Fall!

Im Sommer sind eher leichte Gerichte gefragt.

Im Winter kann man dann auch mal Wild, Ente oder Gans servieren. Das ist sehr saisonal und passt super! Das ist dann auch mal was Anderes. Dann hat man nicht das klassiche Hochzeitessen

das gibt es zwar so direkt nicht, aber es geht schon sehr oft in eine bestimmte Richtung.

Das Bewusstsein für regionales und saisonales Essen wächst bei den Gästen immer mehr.

Du bist ja selber Koch, legst du in deinem Restaurant einen besonderen Wert auf Saisonalität und Regionalität?

Die Saisonalität steht hier auf jeden Fall im Vordergrund. Wir merken auch immer mehr bei den Besprechnungen, dass Gäste und Veranstalter einen immer höheren Wert drauf legen.

Bei der Regionalität ist es genauso. Bis vor 2 Jahren haben wir beispielsweise immer Roastbeef aus Neuseeland genommen, weil die Qualität super ist.

Mittlerweile servieren wir fast nur noch Fleisch aus Deutschland, weil ich es schwierig finde, wenn ein Stück Fleisch um die halbe Welt reist, nur um hier auf den Teller zu kommen.

Das Bewusstsein der Gäste ist dafür auch immens gestiegen.

 

Habt ihr eine festgelegte Auswahl an Möglichkeiten für das Hochzeitsessen oder plant ihr mit jedem Paar individuell?

Wir haben eine Bankettmappe, wo verschiedene Vorschläge drin sind, aber die wenigsten nehmen es genau so, wie es vorgeschlagen ist.

Wir stellen also meist das Essen individuell zusammen.

Das ist natürlich auch eine Frage des Budgets, wenn jemand beispielsweise 30 Euro pro Gast für ein Buffet zur Verfügung hat, kann man zwar kein Hummer, Rinderfilet oder Kaviar etc. anbieten, aber natürlich gibt es auch für dieses Budget eine super Lösung!

Am Ende zählt der Geschmack und die Präsentation! Da ist egal ob es ein 8-Gang Menü oder ein einfaches Buffet ist.

 

Ihr bietet also auch Menüs für größere Gesellschaften an?

Ja- das ist alles eine Frage der Organisation. Ich bekomme hier für ein Menü beispielsweise sitzend 120 Personen rein.  Natürlich hat man bei einem Menü auch einen höheren Serviceaufwand , da muss man dann offen drüber sprechen, was die jeweiligen Vor- und Nachteile sind.

Der Großteil der Gäste mag hier eigentlich lieber Buffet. Ich bin aber nach wie vor ein Menüfan.

 

Das Ganze Roastbeef am Stück ist ein absoluter Favorit bei den Hochzeiten

Gibt es unter den Gästen einen Favoriten für das Hochzeitsessen?

Also hier wird vor allem das Ganze Roastbeef am Stück genommen. Oftmals stehe ich oder der Koch dahinter und erzähle den Gästen etwas über Herkunft und Garmethode.

Das gibt es mittlerweile ja verschiedenste Garmethoden. Das Wichtige ist, dass man sich Zeit nimmt dafür, damit das Fleisch weiterhin saftig bleibt.

 

Wie gehst du vor, wenn Paare gar keine Vorstellung vom Essen haben?

Für gewöhnlich dauern die Treffen mit den Paaren so 1-1,5 Stunden und man tastet sich dann so langsam ran.

Wir hatten beispielsweise auch schon eine Hochzeit mit einem 5-Gang veganen Menü. Das ist erstmal ungewöhnlich aber die Gäste waren am Ende wirklich begeistert!

Es kommt immer drauf an, wie man mit dem Thema umgeht.

 

Was gibt es für Alternativen für Gäste mit einem geringen Budget?

Für jedes Budget gibt ne tolle Vielfalt.

Zum Beispiel kann man beim Aperitif statt Canapées auch Flammkuchen servieren.

Das ist vom Wareneinsatz relativ gering, für die Gäste aber besonders, da sie Flammkuchen eigentlich nur vom Weihnachtsmarkt kennen.

Wenn Du einen Koch hast, der gerne interagiert, kann man ein kleines Gericht zu einer tollen Sache werden lassen.

Zum Beispiel kann man einen ausgehöhlten Parmesan nehmen und live ein paar Nudeln, Pesto und Kirschtomaten dazu tun.

Ein stilisches Essen, aber vom Kostenfaktor wirklich überschaubar.

So kannst Du eine Hochzeit zu einem tollen Event machen, ohne 40-45 Euro pro Person für das Essen auszugeben.

Hast Du persönlich Lieblingsgerichte?

Puh – schwer! Als Koch war ich in der absoluten Spitzengastronomie auf verschiedensten Kontinenten unterwegs. Natürlich bin ich Fan der klassichen französischen Küche. Ich bin aber auch ein großer Asienfan und mag auch die gut bürgerliche Küche

Die Ladies trinken lieber Hugo oder Aperol, bei Männern ist es meistens das klassische Bier

So viel zum Essen, natürlich interessiert mich auch, wie viel so durchschnittlich getrunken wird!

Das ist natürlich auch von Hochzeit zu Hochzeit unterschiedlich.

Bei uns kann man zwischen einer Pauschale wählen die über den ganzen Hochzeitszeitraum geht oder aber einer Einzelabrechnung.

Erfahrungsgemäß trinken Gäste bei einer Hochzeit mehr als wenn sie beispielsweise im A la Carté etwas essen oder trinken kommen.

Eine genaue Zahl zu sagen ist schwierig.

Bei den Damen werden häufig Hugo oder Aperol getrunken bei den Männern eher das klassische Bier.

 

Bietet ihr auch Cocktailservice etc. an?

Ja wir bieten auch solche Sachen an.

Natürlich hängt das alles immer mit den Wünschen des Brautpaares zusammen!

Viele Paare verzichten auch ganz auf den Ausschank von Schnaps und Spirituosen.

Prinzipiell gilt eigentlich, dass bei kleinen Gesellschaften mehr Auswahl da ist und große Gesellschaften mit vielen partywütigen Freunden die Getränkeauswahl eher beschränken.

 

Wir möchten allen Paaren eine tolle Hochzeit bieten und halten uns preislich daher im moderaten Rahmen.

Sagen wir mal, ein Paar mit ca. 70 Gästen hat für die Hochzeit 10000 Euro an Budget eingeplant. Wäre es damit bei Euch gut aufgehoben?

Für das Budget bekommt man schon wirklich gut etwas hier.

Wir legen Wert darauf, eine tolle Location für die breite Masse zu bieten und bewegen uns deshalb in einem moderaten Preissegment.

Für ein Budget jenseits der 80-90 Euro pro Person kann man bei uns auf jeden Fall eine tolle und qualitativ wirklich hochwertige Hochzeit feiern.

Alles über 100 Euro pro Person ist mittlerweile wirklich selten.

Das Maß ist da eigentlich schon erreicht, da die Hochzeit ja auch noch viele andere Kosten aufwirft. Man muss ja auch noch Kleid, DJ, Ringe, Deko und Co. bezahlen.

Daher pendeln wir uns deutlich unter 100 Euro pro Person ein

 

Arbeitet Ihr mit Kooperationspartnern?

Wir sind als Location an niemanden gebunden aber haben natürlich aufgrund der zahlreichen Hochzeiten unsere Erfahrungswerte.

So weiß ich ja, dass es bei dir zum Beispiel wunderschöne Kleider gibt.

(Anmerkung von Angi: An dieser Stelle, danke für die Blumen lieber Frank)

Natürlich wissen wir auch, welcher DJ eine tolle Stimmung  und so weiter, da sind wir auf jeden Fall schon sehr gut aufgestellt.

Die Hochzeit soll für das Brautpaar zum schönsten Tag des Lebens werden, von diesem Gedanken lassen wir uns als Location leiten

Letzte Frage: Als Gastronom, mag man Hochzeiten oder ist es mittlerweile Routine?

Ich persönlich finde Hochzeiten super. Mir ist es ein großes Anliegen, dass es wirklich der schönste Tag im Leben wird für die Paare.

Natürlich ist es mittlerweile auch Alltag aber es ist ja auch gut, Routine reinzubringen und nicht zwangsläufig negativ.

Natürlich sollten alle im Service und in der Küche immer davon geleitet sein, dass man sich wirklich Mühe gibt und die Hochzeit dann wirklich zum schönsten Tag im Leben für das Brautpaar wird.

das ist ein sehr schöner Abschluss, Danke lieber Frank für den tollen Einblick und die super kreativen Ideen!

Interview-Video

Natürlich kannst Du dir auch das Video zum Interview anschauen.

Share on facebook
Facebook
Share on whatsapp
WhatsApp
Share on pinterest
Pinterest
Share on email
Email

Heiraten am Indemann?

Wenn du weitere Fragen hast oder das Restaurant für Euch als Hochzeits- oder Partylocation eine tolle Option ist, dann findest Du hier alle Infos und Kontaktdaten

No Comments
Post a Comment