Ein Traum entsteht

Im September 2019 hat das Ladenlokal noch viel von der Kneipe, die vorher dort gewesen ist.
4 Monate Planungen, Anträge und Renovierungen später ist das Ladenlokal ein heller moderner Ort mit einem Hauch von Vintage, durch Elemente wie zum Beispiel die wunderschöne Klinkerwand.

Die Einrichtung ist in einer Mischung aus Kupfer, schwarzem Metall, Mint und Altrosa gehalten und bewegt sich ein bisschen im Stil der 60er Jahre.

Alles in Allem verkörpert das Ladenlokal genau das, was Angis Kleider ausmacht - moderne Coolness mit einer Portion Retro-Eleganz und einem kleinen Hauch Romantik

Liebe und Handarbeit

Angis Kleider steht für Re-Use.
Ich möchte die Schönheit alter Dinge entdecken, Ihnen eine neue Verwendung geben und so ein Zeichen gegen die Wergwerfgesellschaft setzen.
Für die Einrichtung habe ich daher viele Alltagsgegenstände umfunktioniert bzw. alten Dingen Ihren neuen Platz gegeben.

Die Regale sind umfunktionierte Metallrohre, zum Teil aus Kupfer, zum Teil aus beschichtetem Stahl. Mein Mann und mein Schwiegervater haben die Kupferregale mit viel Mühe selber gebaut.

Die Spitzengardinen habe ich von meiner Mama bekommen, nachdem sie 30 Jahre auf dem Speicher meiner Oma lagen.

Für die Dekoration wurden zum Teil alte Weinkisten verwendet.

Ich bin immer auf der Suche nach neuen Einzelstücken, die Ihren Platz im Ladenlokal finden. So bekommt das Ladenlokal nicht nur einen einzigartigen Stil, sondern auch auch eine große Portion Liebe.

Die Hochzeiterei bei Angis Kleider

Seit November 2020 ist es endlich soweit.
Nachdem Alex von der Hochzeiterei und ich schon seit Beginn von Angis Kleider darüber nachgedacht haben, ist er nun final mit seinem kleinen Büro in meinen Laden eingezogen.

Seine kleine Ecke wertet mein Ladenlokal nochmal auf und ist so liebevoll und detailreich gestaltet!

Ich bin hin und weg und so happy über diese wunderbare Zusammenarbeit! Es ist so schön zu wissen, dass der Laden nun auch noch eine tolle zweite Nutzung gefunden hat und ich freue mich so sehr, dass Alex sich in seinem neuen Reich so wohl fühlt.